Reviews

Kärbholz- Herz und Verstand

Für euch zählt Herzblut zum Rock ‘n Roll/ Deutschrock? Willkommen bei Kärbholz!

Es scheint fast so als würde Kärbholz dort wieder anknüpfen wo die letzten Töne von Überdosis Leben verklungen sind. Eindrucksvoll melden sie sich am 08.03. 2019 mit  ihrem achten Studioalbum Herz und Verstand zurück.

Man erinnerte sich an die gute Zusammenarbeit  mit Eike Freese von den  Chameleon Studios Hamburg und holte ihn erneut mit ins Boot. Entstanden sind 14 Songs mit knapp 50 Minuten Spielzeit.

Drei Appetizer/ Single Auskopplungen gab es für die Fans im Vorfeld, der letzte Tabula Rasa wurde am 22.02.19 veröffentlicht.

Die Latein- Deutsch Übersetzung von Tabula Rasa erspare ich euch, hat sie doch nichts mit dem Song zu tun. Das daraus abgeleitete deutsche Synonym beschreibt den Song treffend:  einen reinen Tisch machen und einen Neuanfang starten!

Jeder einzelne hat sie, die Lieder gegen Dummheit, Lieder für das Herz, Lieder, die die Stimmung heben, Lieder gegen Schmerz. Egal in welcher Stimmung du auch bist, die Musik hilft. Das alles sagt Musizin aus.

 „ Musik ist die Tablette, die ich jeden Tage nehme, morgens zum Aufstehen und Abends zum Bett gehen, hat mich schon aus mancher Scheiße gezogen, Rhythmus und Melodie sind meine Drogen…“

Live wird uns beim Abtanzen das Bier in die Hemdsärmel schwappen.

Der (heimliche) Titeltrack zu Herz und Verstand ist Herztier.

„ Gegen den Wind, mit dem Kopf durch die Wand, immer mehr Herz als Verstand“

Es braucht bei dem Song nicht viel Fantasie, um sich ganze Hallen in Mitsing-Laune vorzustellen.

Weiteres Abgeh-Material finden Fans und Noch nicht Fans bei Keiner befiehlt, Falsche Alternativen und Gewitter.  Da wärmt sich die Nackenmuskulatur in verschieden Geschwindigkeitsstufen auf.

Die besten Momente sind aber nicht immer die lautesten.

Wenn dir ein Song beim ersten Hören die Tränen in die Augen treibt,  ist der Nerv getroffen.  Stein & Sand wird einige von euch tief berühren.  Der Text gibt tiefe Einblicke in Adrians Seelenleben, so dass innerhalb der Band überlegt wurde ob man das überhaupt will. Danke an Kärbholz, das ihr euch dazu entschlossen habt, den Track auf das Album zu nehmen.

Mit  Frei Sein wird eine weitere Hymne in die Live Konzerte einziehen. Arme in die Luft, schunkeln und laut mitsingen ist hier Pflicht.

Zwei weitere Vertreter der langsameren Gangart sind All meine Narben und Zwischen uns.

Alle Systeme auf Vollgas – Willkommen bei Kärbholz!

Verschaffte uns Kind aus Hinterwald auf Überdosis Leben eine Überraschung, weil er so komplett anders ist, so müssen wir auch auf Herz und Verstand nicht lange suchen. Irgendwo habe ich gelesen wie Alle Systeme auf Vollgas als Karnevalslied betitelt wurde. Nun ich bin Kölner, die vier Herren aus Ruppichteroth sind dem Karneval ebenfalls nicht abgeneigt und so lautet die Antwort: Nein, kein Karnevalslied! Aber ein gute Laune Song, den man nicht allzu ernst nehmen sollte, zum abfeiern und die letzte Minute, wenn das Gaspedal musikalisch durchgetreten wird, auch zum pogen.

Ich verzichte bewusst darauf, hier jeden einzelnen Song auseinanderzupflücken und mit einer dieser langweiligen Inhaltsangaben zu versehen. Es ist das Zusammenspiel zwischen Text, Rhythmus und Melodie, das Gesamtwerk welches einen abholen muss. Dieses Album hat es bei mir geschafft, mit Verstand und doppelt so viel Herz!

Drin ist was drauf steht!

Die Leidenschaft trieft aus den Saiten, die Drums schlagen wie ein aufgeregtes Herz und Torben singt, als ginge es um sein Leben – Willkommen bei Kärbholz!

Label: Metalville

Tracklist:

  1. Tabula Rasa
  2. Musizin
  3. Keiner befiehlt
  4. Mutmacher
  5. All meine Narben
  6. Herztier
  7. Stein & Sand
  8. Mein persönlicher Krieg
  9. Alle Systeme auf Vollgas
  10. Frei sein
  11. Falsche Alternativen
  12. Zwischen uns
  13. Gewitter
  14. Meine Melodie
Mehr »

Leidbild- Meine Therapie

Es gibt immer wieder Bands, die man leider erst zu spät für sich entdeckt. Die Jungs & Sarah von Leidbild gehören definitiv dazu. Lag es daran, dass ich in die EP „Böser Engel, Guter Dämon“ nur kurz reingehört habe? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.


Aber bitte, was ist Meine Therapie für ein geiles Album?! 12 fette Songs und ein Intro, die mal so richtig einschlagen.


Ja Freunde, und wie gut das es die deutsche Sprache gibt. Für mich bekommen die Songs erst so die richtige Untermalung Egal ob Freundschaft, Liebe und auch sozialkritische Töne: Leidbild finden hier die richtigen Worte.

Leidbild


Das Ganze umgeben mit einem knackig rockigem Sound und der rauen Stimme von Chriss, die sich perfekt den harten Tönen anpasst. Diese besagten harten Töne ergeben meist eine ordentlich rockige Melodie.
Da kommt man gar nicht drum herum, die Boxen einfach nur aufzudrehen. Der Sound ist so gut abgemischt, dass sich das einfach nur grandios anhört.


Es gibt bei Leidbild aber nicht nur musikalisch auf die Fresse, sondern auch viel Gefühl mit ruhigeren Tönen. Gänsehaut verpasste mir Ein Wille und Ein Weg
Die meisten Songs haben alle absoluten Live-Charakter und laden zum gemeinsamen pogen und mitgrölen ein. Durch diese klaren Sätze und Melodien, kann man die Songs sehr schnell auffassen und mitsingen.


Meine Therapie beschert uns knapp 49min. gute Laune, Bock endlich wieder ein Konzert zu besuchen und tiefgründige Momente. Textlich und musikalisch ein tolles Album, für das hier auf jeden Fall eine Kaufempfehlung ausgesprochen wird.
Für 15,99€ bekommt ihr keine aufgesetzten Songs und übertriebene Texte, sondern eine Band, die voll hinter ihrer Musik steht und 12 Tracks von denen jeder ein Hörgenuss ist. Danke dafür

Erschienen ist Meine Therapie am 18.01.19 bei Wellenbrecher-Records und natürlich auch bei den allseits bekannten Online Dealern.

Mehr »

Blutengel – Un:Gott


JA! Auch nach 20 Jahren gibt es noch immer frische neue Alben von Blutengel. Und was ist das für eine Scheibe geworden! Okay, nach dem Opener „Together as one“ musste ich doch erstmal schmunzeln, das passte so gar nicht in das Urkonzept.

Auch die Track’s an sich waren beim ersten durchhorchen erstmal nur „okay“, aber da war etwas das mich als geneigten Blutengel Fan doch gepackt hat. Und so hab ich mir das neueste Werk der Berliner mal in aller Ruhe angehört und erst danach verstanden: Hier geht´s nicht einfach nur um eine weitere Platte, sondern um eine Verkörperung aller Songs und Ausuferungen der Band aus dem gesamt Repertoire der letzten 20 Jahre! Und jetzt liebe ich diese Scheibe! Mit Song 2 „Into the void“ ist Blutengel wieder genau da, wo man sie als Fan und Liebhaber dieser außergewöhnlichen Kunst schätzt: Inmitten von funkigem Pop mit bedrückender Gothic Metal Untermalung. Und so geht es dann Song um Song weiter!


An alle, die eine Flucht aus dem Einheitsbrei suchen, die offen für neue Töne sind und auch solchen musikalischen Konstellationen nicht abgeneigt gegenüber stehen, denen kann ich nicht nur dieses, sondern generell alle Alben der Band Blutengel sehr ans Herz legen!


Mit „König“ holt die Band rund um Chris Pohl alle ab und zeigt einmal mehr wie sie in den letzten 20 Jahren die verschiedenen Musikalischen Aspekte perfektioniert haben. Für mich ist dieser Track, auch weil er auf deutsch gesungen wird, mit einer der stärksten und impulsivsten Tracks der Platte!
„Not my home“ macht dann wieder eine kleine melancholische Pause und erinnert gefühlstechnisch stark an andere bekannte Größen der Gothicrock-Szene und muss sich keinesfalls verstecken. Ganz im Gegenteil.
Aber keine Panik – die kurze Verweilzeit in den düsteren Träumen wird von den nächsten Songs direkt wieder abgelöst! Und wie! Mit „Alles“ geht es wieder richtig schön rockig zur Sache!


Und so geht es Song um Song weiter – eine absolut köstliche Komposition die meine Ohren immer und immer wieder gerne vernaschen!
Besonders hervorheben möchte ich zum Schluss noch den Track „Am Ende der Zeit“. Dies ist mein absoluter Top Favorit der Scheibe und spricht mir aus der Seele, meinen Gedanken und er nahm mich Musikalisch und auch Textlich direkt mit auf die Reise! Danke dafür, liebe Blutengel!


Nun liegt es an euch, dieses Meisterwerk aus 20 Jähriger Bandreife zu würdigen. Die Künstler selbst zumindest bieten euch auf dem Doppelalbum satte 24 Tracks an! Wem das nicht genügt darf sich auch gerne an der Deluxe Edition versuchen und ist gar mit 30 Track´s sehr gut bedient. Die Zusatz CD bietet euch interessante Cover aus den 80er´n an.

Eine künstlerische, sehr multiple Musik, die in einer gut sortierten Sammlung daheim nicht fehlen sollte meint….

Der Domme

Mehr »

Fräulein Tonspur – Wir sind hier

Okay – wo genau soll ich Anfangen.
Ein kleiner Fräulein Exkurs muss her:
Die Tonspuren gibt’s ja schon eine ganze Weile (4 Jahre wenn ich mich nicht irre) und ein
paar Songs des Albums sind auch schon eine ganze weile veröffentlicht. Warum kommt also
erst jetzt das langersehnte Debütalbum?
„Weil gut Ding auch mal weile haben muss!“ Und so war es nicht nur mit dem Album sondern
auch mit der Band. Diverse Mitglieder der Erstbesetzung verließen die Band, andere stießen
wieder hinzu. Und so dauerte es eine ganze Weile bis man sich „eingegrooved“ hat. Guter
Dinge und einige Bewerbungen später hat Frl. Tonspur es dann auch zum Label
„Wellenbrecher“ geschafft, das meiner Meinung nach ein fantastischer Partner für Newcomer
ist.
Nach viel Schweiß, Blut und einem ganzen Haufen Arbeit und Zeit ist es nun unter diesem
Label auch endlich da und wird für alle offiziell am 08.02.2019 released:
Das Debütalbum „Wir sind hier“
Meine Erwartungen an neue Musik ist immer hoch aber eines muß ich Vorweg nehmen:
DIESES ALBUM GIBT MIR PERSÖNLICH EINE NEUE MARSCHROUTE VOR!
Die Disk ist mit insgesamt 12 Songs schon ordentlich bestückt:

  1. Wir sind hier
  2. Immer Vollgas
  3. Eskalieren
  4. Trink ich noch Ein?
  5. Junge wach mal auf
  6. Für Dich
  7. Frei
  8. Lügner
  9. Der 12. Mann
  10. Alphatier
  11. Olga
  12. Krawall & Radau

Der Opener ist sogleich Namensgeber des Albums und gibt die Marschrichtung vor. Mit „Wir
sind hier“ beziehen die Tonspuren musikalisch Stellung und ich war direkt angefixed.
Spätestens mit dem nächsten Song „Immer Vollgas“ wird klar – hier wird keine wischiwaschi
Musik aufgenommen sondern echter, alter, guter vollgas Rock n´Roll! Kein Schnickschnack,
keine übertrieben langen Solo´s oder Spielereien mit PC und Keyboard sondern harte Riff´s,
starke Bässe und drückende Drum´s. Genau in diesem Musikbett fühlt sich Jochen, der
Sänger der `spurs, pudelwohl und drückt mit seiner herrlich rotzigen Stimme die Songs durch
die Membranen!
Genauso geht´s auch in den kommenden Songs der Scheibe zur Sache. Absolut Pogo
tauglich, absolut Partytauglich und ich bin mir sicher, dass der ein oder andere Song bei
wachsendem Songrepertoire jetzt schon zum Live Evergreen gekürt werden kann.

Singleauskopplungen wie Lügner oder Alphatier solltet ihr schon jetzt Textsicher
beherrschen können. Denn vor allem in „Lügner“ geht es textlich auch mal all jenen an den
Kragen, die sich nur auf kosten anderer profilieren können. Und ich bin mir sicher, jeder
kennt so einen Typen dem dieser Song problemlos gewidmet werden kann. Mit Alphatier ist
den Tonspuren ein musikalisches und textliches Highlight gelungen. Der Song macht mega
Spaß und ist live mit tödlcher Sicherheit ein Stimmungsgarant.
Mein persönlicher Favorit der Platte ist dabei das Schlußlicht „Krawall und Radau“. Das Lied
der Band an sich / über sich selbst! Und somit findet sich neben dem Song „Der 12. Mann“
ein weiterer Hit der es dann auch etwas lockerer angeht.
Um es dann abschließend mit den Worten der Band zu sagen:
“Fräulein Tonspur – du bist wunderschön, wir lassen dich nie mehr gehen, Krawall und
Radau – du bist ne geile Sau!“
Ein Album das mit breiter Brust und langer Reifezeit verdient den Weg übers Label in die
Plattenregale geschafft hat. Das ist mitunter eines der besten Debütalben die ich jemals
gehört habe. Eine klare Kaufempfehlung darf hier reinen Gewissens ausgegeben werden
und wir sind und dürfen gespannt sein, was uns in Zukunft da noch erwartet bzw. was wir da
noch hören dürfen! Endlich wieder eine Band ohne krimskrams mit echtem vollgas
Deutschrock! Sicherlich erst einmal Gewöhnungsbedürftig aber glaubt mir, ihr werdet es
lieben!
Dickes Dankeschön an die Band für dieses Album!

meint
Der Domme

Mehr »

Schadstoff

Bei Schadstoff, rede ich heute nicht von den Stoffen in Zigaretten und anderen Dingen sind die Spaß machen. Die rede ist von der Münchener Punk´n`Roll Band bestehend aus Sepp (Vocals/Guitar), Harry (Guitar), Boris (Drums) und Andi (Bassman). Die Jung´s bezeichnen sich selbst als „Unfreiwillig komisch in seiner Ungestümen Art etwas eher Banales auf genau diese weise zu Verfremden und zu einem kurzweiligen wenn gleich amüsanten Kuriosum werden zu lassen.“ Und das ist ihnen schon mit ihrem ersten Album Verdammt Laut sehr gut gelungen, welches schon lange bei uns im D-ROCKz-Radio läuft. Nun hat die Band ihr neustes Album Datenkrake herausgebracht. Ich hab für Euch mal genauer hingehört.

Tracklist:

Egomanie
Datenkrake
Lass mich Träumen
Gerade aus
Zurück ins Leben
Blut und Asche
Lebenselixier
Fehler
Bleib Sitzen
H13
Schadstoff 2.0

Ich geh durch jede Wand, auch wenn davor mal jemand Stand.
Ich bin allein und das ist gut und vor mir ziehe ich den Hut.

Der Song Egomanie erzählt uns auf witzige und rockige Art über einen Menschen der sich selbst für den tollsten hält, niemanden braucht und nur seine Meinung gelten lässt. Ich denke wir alle haben so jemanden schon kennen gelernt.Sei es auf der Arbeit oder in der Freizeit. Solche Kotzbrocken gibt es wirklich überall. 😉

Ihre Unbändige Gier hat dich Fest im Griff

Sie Saugt dich aus und du merkst es nicht

Datenkrake-die rede ist natürlich von sozialen Netzwerken. Facebook,Twitter und Co. Für mich ein eher ernstes Thema. Müssen wir wirklich alles Posten? Wo wir uns grad befinden, was es zum Essen gibt-welchen Film wir grad im TV sehen? Und selbst wenn wir nicht Posten, welche Daten werden trotzdem über uns gesammelt?

Die Datenkrake hat uns schon alle fest im Griff- Fazit: Ein rockiges Stück,die Melodie geht mächtig ins Ohr, der Text regt zum Nachdenken an.

Ich bin der Held im Erdbeerfeld,in meiner Märchenwelt.
Solang bis der erste Sonnenstrahl auf mein Auge fällt.

Lass mich Träumen beginnt langsam und gemütlich, doch wer denkt jetzt kommt ein Schnulzige Lovestory ist schief gewickelt. Plötzlich geht es richtig ab, so fix das man Anfangs schwierigkeiten hat dem Text zu folgen. Doch man erkennt schnell: Es geht um das Leidige Thema Verschlafen. Und das ist nun wirklich jedem von uns schon passiert! Ein schneller spaßiger Song der auf jedenfall Wach macht!

Und wenn du mit mir gehst, dann zeige ich die Welt
Komm einfach mit denn ich bin sicher das sie dir gefällt.

Einfach mal ausbrechen und was Verrücktes tun, etwas anderes sehen als jeden Tag den selben Langweiligen Alltag.. Davon handelt der Song Geradeaus. Dieser Song gefällt mir besonders gut. Textlich aber besonders der Gitarrenpart hat es mir Angetan.

Ich will wieder zurück,zurück ins Leben.
Komm schenk mir Glück und deinen Segen.
Ich will wieder rein,rein ins Leben, da ist nur Sonnenschein, Sonnenschein auf meinen Wegen.

Ein besonders geiler Song, textlich und vor allem Musikalisch mit Ohrwurmgarantie. Nach jedem Niederschlag folgt Sonnenschein, es lohnt immer sich hoch zu Kämpfen, ob nach einer gescheiterten Beziehung oder eine schweren Krankheit. Kämpfen lohnt sich,irgendwann geht’s wieder aufwärts!!

Mit über 6 Minuten der längste Song auf der Platte. Schon an der Melodie wird klar der Song wird eher Düster.

Und tatsächlich in den ersten Zeilen wird klar, wir hören gerade die Sicht eines Sexualstraftäters,ähnlich wie bei Falcos „Jeanny“.

Am Ende stehst du da, mit Tränen im Gesicht-Heute siehst du zum letzten mal das Tageslicht.
Jetzt gehörst du mir, ganz allein! Nein,Nein,Nein! Hier unten hört dich keiner schreien!

Sich Musikalisch an so ein Thema zu Wagen ist verdammt Mutig. Doch ich muss sagen Schadstoff hat es super gemeistert! Die düsteren Gitarrenklänge zusammen mit der Stimme von Sänger Sepp ergeben definitiv den besten Song auf der Platte auch wenn ich nach dem Hören ehrlich gesagt einen dicken Kloß im Hals hatte.

Ich brauch mein Bier bevor ich hier Krepier.

Nach der düsteren Stimmung fällt es erst einmal schwer sich auf das nächste Lied einzulassen. Komplett auf Bayrisch gesungen ist Lebenselixier eine punkige Hymne ans bayrische Bier und lädt zum mitgröhlen ein.

Mach doch einfach mal nen Fehler
Jetzt oder nie
Bevor die Chance dazu durch deine Finger rinnt.

Wieder ein ruhigerer Song der dazu Aufruft auch einfach mal Fehler zu machen. Wenn man etwas nicht Versucht aus Angst das es schief geht lässt man viele Chancen ungenutzt verstreichen. Und das muss nicht sein. Dieser Song hat Ebenfalls Ohrwurmcharakter. Sehr Geil!

Das nächste Lied lädt zum Pogen ein, die Melodie geht ins Ohr.

Die Welt geht vor die Hunde und keinen Interessierts
Auch du hockst nur Zuhause rum.
Medien und Berichterstattung sind manipuliert
Wer Nachrichten sieht bleibt trotzdem Dumm.

Bleib Sitzen behandelt sehr anschaulich die aktuellen Probleme der Welt. Wir müssen den Arsch hoch kriegen und was tun! Sitzen Bleiben und wegsehen aber trotzdem Meckern bringt uns nicht weiter. Der Song ist sehr zu Empfehlen und haut in grad mal 2 Minuten mächtig rein.

H13 ist das Studio der Band und der gleichnamige Song ist ein rein Musikalisches Stück in dem die Jungs 4,52 Minuten zeigen was sie drauf haben. Und das machen sie sehr gut!

Der letzte Song tauchte auch schon auf dem ersten Album auf und wurde für die neue Platte scheinbar Neu überarbeitet. Erfreulicherweise ist die süße Kinderstimme immer noch dabei 😉 Der Song spricht eigentlich für sich Schadstoff Schadstoff überall! Und damit sind sicher nicht nur die Band an sich gemeint 😉

Fazit: Eine gelungene Platte, die einiges Mitbringt. Sie vereint Punk, Deutschrock und Rock´n ´Roll so das für jeden etwas dabei ist! Mein absoluter Favorit bleibt Blut und Asche aber auch bei den anderen Songs kommt man voll auf seine Kosten! Ich empfehle Euch das Ding in Eure Sammlung aufzunehmen! 😉 .

Mehr »