News & More

Hauke der Oifriese

Hauke- Der Oifriese

Wir möchten euch Hauke den Oifriesen vorstellen.

Es gibt jemanden, der Hauke von Anfang an begleitet hat. Ausführlicher und besser können wir diese Künstlervorstellung nicht schreiben. An dieser Stelle herzlichen Dank an Katrin Albrecht und ihre Facebook-Seite Deutsch gerockt! Schaut auf jeden Fall mal auf die Seite für noch mehr interessante Berichte und lasst ihr ein Like da.

HAUKE – EIN OSTFRIESE AUF DEM WEG NACH OBEN

Wer hier schon mal was gelesen hat, weiß, dass ich ein Herz für Newcomer habe. Die haben es schwer genug und können jeden Support gut gebrauchen. Ich möchte aber gerne noch einen Schritt weiter gehen. In dieser Reihe stelle ich Euch Hauke vor, einen 37jährigen Ostfriesen mit einer Gitarre und einem Traum. Er steht noch ganz am Anfang seiner Karriere (oder davor), obwohl er seit seinem 10. Lebensjahr Musik macht und seit viereinhalb Jahren an eigenen Songs bastelt. Bis jetzt gibt es wirklich nur ihn und die Gitarre, sowie ein paar selbstgedrehte Videos in denen er seine Songs präsentiert.

BAND GESUCHT

Er hätte gerne eine Band, mit der er zusammen weiter an seiner Musik arbeiten kann. Doch die Suche gestaltet sich schwierig, vor allem da er in Ostfriesland lebt. Die Richtung in die er musikalisch gehen möchte, ist ganz klar Deutschrock mit Oi-Einflüssen. Inspiriert wird er dabei von musikalischen Vorbildern, wie Haymaker, Schedelweiss, Unantastbar und Krawallbrüder. Er will es aber auf seine Art machen, denn seine Band soll eine reine Akustik-Band werden. Hauke würde sich mit der Zeit gerne auf den Gesang konzentrieren und sucht deshalb einen Gitarristen, einen Bassisten (der idealerweise auch Kontrabass spielen kann) und einen Drummer. Solltet Ihr aus Ostfriesland kommen und Lust haben, bei Haukes Projekt musikalisch mitzuwirken, könnt Ihr Euch auch gerne hier melden und ich gebe es dann weiter.

MUSIK ALS „LEBENSELIXIER“

Für Hauke ist Musik ein Ventil, um Gefühle und Erinnerungen zu verarbeiten und auch ganz klar sein „Lebenselixier“. Er möchte das gerne mit seinen Zuhörern teilen. Sein großer Traum ist es, irgendwann auf der GOND spielen zu können, vielleicht auch gemeinsam mit anderen Musikern. Natürlich wird das nicht einfach werden und das ist dem liebenswerten Ostfriesen auch durchaus bewusst. Was ihn besonders sympathisch macht, ist, dass er sich nicht selbst überschätzt, sondern sich vielmehr Sorgen macht, die Leute könnten ihn und seine Musik nicht mögen.

FAZIT

Der Weg auf die Bühne wird vermutlich nicht einfach werden, aber Hauke hat durchaus Talent. Deshalb möchte ich ihn auf diesem Weg begleiten und Euch daran teilhaben lassen. Auf diese Art könnt Ihr sehen, wie es ist, fest an etwas zu glauben und dafür zu kämpfen und welche Hürden er bei seinem Aufstieg überwinden muss.

HAUKE – EIN OSTFRIESE AUF DEM WEG NACH OBEN – ES GEHT WEITER

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich Euch das erste Mal von Hauke und seinen musikalischen Träumen berichtet habe. Seit dem ist aber bereits eine Menge passiert, worüber ich Euch jetzt auf dem Laufenden halten möchte. Hauke selbst hatte mit so viel positiver Resonanz gar nicht gerechnet und war deshalb zuerst einmal überwältigt. Er ist sich dennoch bewusst darüber, dass der Weg nicht einfach werden wird.

„ES GING SCHLAG AUF SCHLAG“

Aber er wird den Weg nicht ganz alleine gehen müssen. Schon jetzt hat er jede Menge Unterstützung angeboten bekommen. Kurz nach Veröffentlichung meines ersten Berichts meldete sich Antje von BnC on Air, einer Sendung bei D-Rockz Radio, bei Hauke. Sie und ihr Mann gaben dem Neuling die Möglichkeit, ihnen eine Aufnahme seiner Songs zu schicken. Der Song „Kämpfe jeden Tag“ wurde dann auch bei „BnC on Air“ gespielt, obwohl er bisher nur in schlechter Qualität vorliegt. Antje und ihr Mann haben damit eine Ausnahme gemacht, mit der für Hauke ein Traum in Erfüllung ging. Der Song löste wieder jede Menge positive Resonanz aus.Nach der Radiosendung meldete sich auch Mirco M bei Hauke, der ihm vorher schon geraten hatte, seine Songs mal in besserer Qualität aufzunehmen. Da tatkräftige Unterstützung nun mal hilfreicher ist, als nur Worte, bot Mirco M dem bestrebten Ostfriesen dann auch an, ihm bei der Aufnahme des Songs „Kämpfe jeden Tag“ zu helfen. Das werden die beiden auch demnächst umsetzen. Hauke hatte auch das Angebot Songs mit Holger Haußmann in dessen Rockkneipe “Wilder Mann Nellingen – Rockkneipe und Übernachtungen“, entschied sich aber (vor allem der Entfernung wegen) für das Angebot von Mirco M.

BnC mit Hauke

BAND IN AUSSICHT

Antje von „BnC on Air“ meldete sich nach der Sendung nochmal bei Hauke und überraschte ihn damit ein weiteres Mal. Sie hatte Christian Geistreich von Hauke erzählt, der ebenfalls Interesse an einer Zusammenarbeit mit Hauke äußerte. Für den bescheidenen Ostfriesen ist es eine „große Ehre“ an einem Projekt von Christian Geistreich mitwirken zu dürfen.

Wie Ihr seht: Es ist eine Menge passiert. Die Suche nach einer Band geht auch langsam voran. Immerhin hat sich schon ein Drummer gemeldet, der auch schon Banderfahrung hat und einen Gitarristen kennt. Momentan sind die Jungs noch auf der Suche nach einem Proberaum, die sich allerdings etwas schwieriger gestaltet. In der Zwischenzeit arbeitet Hauke an einem Logo für sich als Solokünstler. Ideen dafür hat er, nur die graphische Umsetzung macht noch Schwierigkeiten.

FAZIT

Es geht in Riesenschritten voran. Damit hatte keiner von uns gerechnet. Ich möchte deshalb an dieser Stelle noch sagen, dass ich wirklich überrascht und begeistert bin, dass so viele von Euch Hauke ihre Unterstützung angeboten haben. Auch Hauke ist nach wie vor überwältigt und muss das alles erst mal richtig begreifen. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

HAUKE DER OIFRIESE – SEIN ERSTER AUFTRITT

Manche haben es einfach – das Show-Gen. Sie sind für die Bühne geboren. Und auch wenn sie es vielleicht nicht wahrhaben wollen oder ihnen das Leben Steine in den Weg wirft, wird es sie früher oder später ins Rampenlicht ziehen. So scheint das bei Hauke zu sein. Als ich das erste Mal über ihn berichtet habe, hatte ich echt nicht erwartet, dass Alles so schnell geht, obwohl ich von seinem Können überzeugt war. Aber eine Mischung aus Talent, sympathischem Auftreten und Glück haben dazu geführt, dass er jetzt beim Anti-Virusfest in Schleiz bereits seinen ersten offiziellen Auftritt absolvieren konnte. Man kann nicht behaupten, dass er nicht aufgeregt gewesen wäre – im Gegenteil. Die letzten Minuten vor seinem Auftritt müssen die Hölle gewesen sein. Aber er zeigte sich dennoch sehr souverän, wenn jemand ein Foto mit ihm machen wollte.

DER AUFREGUNG GETROTZT

Im ersten Moment auf der Bühne merkte man ihm die Aufregung noch deutlich an. Dann war er aber in seinem Element und performte seine Songs sehr gekonnt und mit viel Freude. Mit seinem G.O.N.D-Song hatte er die Herzen des Publikums eigentlich schon gewonnen. Der Song war ja auch sehr treffend gewählt, wo Steffen Kiederer doch sozusagen der Held des Abends war. Aber auch die anderen Songs, wie „Kämpfe jeden Tag“ und „Ich bin verliebt“ kamen sehr gut an. So erntete der sympathische Oifriese nach seinem Auftritt dann auch jede Menge Lob und Anerkennung, nicht nur von den Fans, sondern auch von den anderen Bands, die ihm vorher auch schon Mut zugesprochen hatten. Alle waren sich einig, dass das mit Sicherheit nicht sein letzter Auftritt war. Er hat einfach die Herzen im Sturm erobert. Tatsächlich stehen auch schon weitere Gigs fest. Dieses Wochenende wird er am 9. Und 10. 10. beim Butcher’s Beer Festival, der Geburtstagsparty der etwas anderen Art, auf der Bühne stehen. Am 30.10. wird er Kiedi und Flo in der Rockkneipe „Wilder Mann“ in Nellingen supporten. Und am 31.10. sieht man ihn dann live in Wendlingen beim Halloween Rock.

FAZIT

Mutig ist man dann, wenn man seine Angst überwindet. Das hat Hauke am 3.10. in Schleiz definitiv getan. Und dieser Mut wurde bereits durch sehr viel Anerkennung honoriert. Ich ziehe meinen Hut vor dem Oifriesen! Mich würden keine zehn Pferde auf die Bühne kriegen, nicht mal dann, wenn ich singen könnte. Aber er wirkte spätestens nach seinem letzten gespielten Song so, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Wenn Ihr die Gelegenheit habt, Euch einen seiner nächsten Auftritte anzusehen, solltet Ihr das unbedingt tun. Ihr werdet es mit Sicherheit nicht bereuen!

Katrin Albrecht für Deutsch gerockt

Deutsch gerockt bei Facebook – klick

Hauke der Oifriese bei Facebook – klick