QuickTime
Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime Web Proxy

——Wunschbox——

Name

Wunsch

Deine Grüsse

Besucher-Zähler

Besuche seit 2015

Deine IP: 35.172.201.102

DIE TOTEN HOSEN ZUHAUSE, DAS GROßE TOURFINALE, MERKUR-SPIEL-ARENA DÜSSELDORF, 12. OKTOBER 2018, ZUSATZKONZERT

00

Am einem sonnigen Freitag machte ich mich mit meinem Vater, meinem Freund sowie auch ein guter Freund auf den Weg in Richtung Düsseldorf, um die Toten Hosen in der ehmaligen Esprit-Arena (nun Merkur-Spiel-Arena) zu sehen.

Heimspiel sowie auch das Finale der Laune der Natour war für die Hosen angesagt.

Nachdem wir etwas Stau in der Arena angekommen sind, ging es nach einem Bierchen auch schon in die hinein. Dort stand bereits die erste Vorband, die Rogers, auf der Bühne, bevor es anschließend mit dem zweiten Supportact Feine Sahne Fischfilet weiter ging. Nachdem beide Bands ihr Set von jeweils ca 30 Minuten gespielt und die Meute vor der Bühne und auf den Rängen schon gut eingeheizt hatten, ging es dann auch kurzer Zeit später mit dem letzten und somit dritten Supportact Billy Talent weiter, welche 45 Minuten lang einen Kracher nach dem anderen raus hauten.

Nach einer kurzen Umbauphase ging es dann los. Als unter dem obligatorischen Blitzkrieg Bopdie Stimmung in der Arena ordentlich eingeheizt wurde, wussten alle es geht gleich los. Um Punkt 20:35 Uhr stürmten die 5 Düsseldorfer die Bühne und legten nach einem obligatorischem Intro mit ihrem Urknall‘ los. Was dann folgte war 150 Minuten purer Wahnsinn. Der 2. Song läutete laut Campino das einzige originale, wahre und ehrliche Auswärtsspiel‘ ein. Und so war es auch, die Hosen lieferten eine Souveräne Vorstellung ab. Hinten lieferte Vom eine knallharte Verteidigung ab und auf links außen preschte immer wieder Breiti nach vorn, Andi stürmte gekonnt auf den rechten Flügel, Kuddel spielte sich auf der 10er Position gekonnt fest und legte geniale Gitarrenpässe auf den überragenden Mannschaftskapitän Campino ab, der sich die Lunge aus dem Leib sang, während er sich dabei eiskalt und abgebrüht vor dem Tor agierte.

Das Set war schierer Wahnsinn, neue Songs wie Laune der Natur, Wannsee‘ und Alles passiert‘  fügten sich genial ins Set ein, sowie auch alte Brecher wie DiscoHier kommt Alex‘ oder auch Wünsch dir was‘. Aber das Highlight des Abends für mich war das Cover der 3 Berliner, Die Ärzte Schrei nach Liebe‘  zusammen mit Sammy Amara von den Broilers, eine Überraschung die den Hosen gelungen ist. Das wunderschöne Lichtermeer bei Alles passiert, wo Campino darauf bestand was sinnvolles mit den ‚scheiß‘ Smartphones zu tun. Der emotionale Höhepunkt war Draußen vor der Tür, welcher bei vielen tief rein ging.

Nach insgesamt 3 Zugabeteilen dachten viele in der Arena nach You’ll never walk alone‘  ist es vorbei, aber Pustekuchen, die Hosen kamen nochmal hinter der Bühne hervor geschossen und hauten noch als endgültigen Abschluss den Klassiker Eisgekühlter Bommerlunder‘ raus, bevor sich die Arena beim bekannten Outro ‚Kein Grund zur Traurigkeit‚ langsam leerte.

Nach schweißtreibenden 150 Minuten war dieser grandiose Abend leider viel zu schnell zum Ende. Aber es war uns eine Ehre dabei zu sein und ich freue mich, in den kommenden Jahren weitere Hosen-Konzerte besuchen zu dürfen. Die alten Herrn können es noch.

Sie sind noch keine 60, aber sie sind nah dran‘

Euer Pogoluder

Hier findet ihr die komplette Setlist vom Konzert und unten drunter eine Galerie sowie auch ein Paar Videos von einem guten Freund von mir, der mit uns vor Ort war:

Intro (Laune der Natur 2018)

Urknall

Auswärtsspiel

Niemals einer Meinung

Laune der Natur

Die Schöne und das Biest

Alles mit nach Hause

Alles was war

Liebeslied

Das ist der Moment

Bonnie & Clyde

Altes Fieber

Sascha …ein aufrechter Deutscher

Paradies

Alles aus Liebe

Unter den Wolken

Steh auf, wenn du am Boden bist

Disco

Wannsee

Pushed again

Draußen vor der Tür

Wünsch dir was

Hier kommt Alex

Encore 1:

Halbstark

Eine kleine Nachtmusik

Wunder

Du lebst nur einmal (vorher)

Schrei nach Liebe

Freunde

Encore 2:

Should I stay or should I go

Wie viele Jahre (Hasta la muerte)

Bis zum bitteren Ende

Das Altbierlied

Schönen Gruß, auf Wiederseh’n

Encore 3:

Alles passiert

T.N.T

Tage wie diese

You’ll Never Walk Alone

Encore 4:

Eisgekühlter Bommerlunder

Outro (Kein Grund zur Traurigkeit)

 

Tags

Gewinnspiel





Ihr wollt uns unterstützen, gerne doch. Wir sagen Danke

Folgt uns auf TuneIn

Follow Us

D-Rockz on Spotify