QuickTime

——Wunschbox——

Name

Wunsch

Deine Grüsse

Partner und Freunde

Besucher-Zähler

Besuche seit 2015

Deine IP: 54.80.227.189

Hörer-Bericht: Kärbholz Tourabschluss am 04.11.2017 in Ingolstadt

30

Selber Abend, 2 Berichte!  Mary und ihre Freundin Alex waren am 04.11.2017 beim Kärbholz Tourabschluss. Lest selbst wie sie den Abend empfunden haben:

Mary:

Kärbholz, Ingolstadt, The O’Reillys & The Paddyhats – was könnte es besseres geben, als diesen Abend, welcher auch gleichzeitig der Tourabschluss der Überdosis Leben Tour war, mit seiner besten Freundin in der Stadt zu verbringen, wo die Lieder „Kind aus Hinterwald“ und „Hier“ eine ganz besondere Bedeutung für einen selbst haben?!

Dieser Abend war wunderbar und grandios, aber von vorne:

Schade waren die verschiedenen Uhrzeiten bezüglich des Konzertbeginns, welche jedoch nicht dramatisch waren, da die Halle trotzdem zum Anstimmen von der Vorband des Konzertabend gut gefüllt und schon mega warm war. Es war von Anfang an eine tolle Stimmung in der Halle und zwischen den Fans.

Es gab einen kleinen Einblick in die irische Getränkephilosophie; es wurde zwischen Band und Fans angestoßen – mit einem freudigen „Sláinte“, was laut Sean O’Reilly das selbe wie „Prost“ ist. Die Halle machte jedenfalls mit.
Mein persönliches Highlight, welchem ich ein paar Sekunden vorher skeptisch entgegen blickte: Die „Nacht ohne Sterne“ – von The O’Reillys & the Paddyhats begonnen und gemeinsam mit den Jungs von Kärbholz vollendet. (Falls ihr das lest: ich hätte das Lied gerne aufgenommen 😀 )

Danach war „Schichtwechsel“, die Instrumente von Kärbholz wurden aufgebaut und es war Zeit, sich mit ein paar anderen Fans auszutauschen und zu quatschen. Durchweg war in jedem Gespräch zu hören, dass sie begeistert waren – falls es jemand anders sah, habe ich es zumindest nicht mitbekommen

Kärbholz läuteten ihren Auftritt wieder mit Dunkelheit, blauem Scheinwerfern und Sirenen ein und es war sofort klar: dieser Abend kann nur noch besser werden. Dank O’Reillys (und einem kleinen bisschen der Halle verschuldet), wurde vorher schon so gut eingeheizt und „aufgepusht“, dass jeder sofort Feuer und Flamme war und mitsang. Es dauerte nicht lange, dann wurde auch kräftig gepogt – an dieser Stelle möchte ich nun privat mit einbringen: es war ein wundervoller und geiler und vor allem aufregender Abend, da meine beste Freundin zum ersten Mal mit mir mitkam. Ich war so aufgeregt, wie vor meinem ersten Konzert 😀

Beim Pogen musste passieren, was natürlich nicht vermieden werden konnte – es wurde „geschubst“, sie bekam mindestens einen Becher übergeschüttet und ich dachte, der Abend sei nun zu Ende und sie würde die Halle wutendbrand verlassen. Doch nichts passierte. Mit einem Shirt den Bier-Cola-Schweiß- Cocktail weggewischt und es wurde weiter gefeiert. Ich bin so unfassbar froh!

Die Mischung aus guter Musik, tollen Menschen, fantastischer Atmosphäre und Bier (Helles !!!) haben mir den Abend zu einem unvergesslichem gemacht, das war bereits am frühen Abend beschlossene Sache – nicht nur den Videos und Bildern verdankt.

Kärbholz verabschiedeten sich nach etwas mehr als einer Stunde zum ersten Mal. Die Fans ließen sie natürlich nicht einfach gehen, was zu drei weiteren Songs und einer gebührenden Zugabe führte. Mit „ihrem Weg“ verabschiedeten und bedankten sie sich dann endgültig von dieser Tour und wir mussten unseren vierstündigen (Heim)Weg erschöpft, müde, nach Bier riechend und klebrig – aber unfassbar glücklich, einem Lächeln auf dem Gesicht und unglaublich dankbar – antreten.

Danke an dieser Stelle an Alex, die diesen Abend überhaupt ermöglicht hat und die Jungs, die uns den Abend unvergesslich gemacht haben – jeder auf seine besondere Weise.

Alex:

Samstag 04.11.2017 war der Tourabschluss der Überdosis Leben Tour Part 2 in Ingolstadt. Als Vorband war an diesem Abend The O´Reillys & The Paddyhats und was habe ich groß zu sagen, als dass dieser Abend absolut Umwerfend war. Von Beginn an war eine Stimmung in der Halle, die mit Worten nicht zu beschreiben ist. Den Beitrag leisteten nicht nur die beiden Bands, sondern auch die Fans.

Für mich war es das erste Konzert von Kärbholz und ich muss sagen, ich war ganz schön aufgeregt vor Freude. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich die Band nur durch meine beste Freundin Mary, die mich zu diesem Abend mitgenommen hat.

Nach dem die Bühne für Kärbholz umgebaut geworden war, „erstrahlte“ sie in blauem Scheinwerferlicht, Dunkelheit und mit Sirenen. Gänsehaut pur, was zur grandiosen Stimmung beitrug.

Als es dann endlich soweit war und Kärbholz die Bühne betrat, brodelte die Stimmung in der Halle über. Jeder Fan begann mit zu singen und zu pogen. Ich war vorher noch nie bei einem Rock Konzert und kannte „Pogen“ nicht. Es wurde viel „geschubst“ und es kam, was kommen musste. Die erste Bierdusche für diesen Abend war mir sicher. Was soll ich sagen? Es war mir egal. Mit einem Shirt wurde die Mischung aus Bier und meinem Getränk abgewischt und schon ging es weiter.

Die ganze Atmosphäre riss mich mit, jeder Fan um mich herum war Feuer und Flamme. Schon bereits durch die Vorband waren die Fans gut drauf und man quatschte untereinadner mit einander. Das alles machte diesen Abend unvergesslich.

Kärbholz verabschiedete sich nach etwas mehr als einer Stunde, doch schnell war klar, darauf hatten ihre Fans noch keine Lust. Drei weitere Zugaben wurden gespielt, bis sich die Band mit ihrem Lied „ihrem Weg“ endgültig verabschiedete.

Für mich, die ich die Band erst dort kenne lernte, war dieser Abend eine emotionale Fahrt, die sich nur positiv wiedergeben lässt – dank Videos und Bilder bleibt es lange in Erinnerung.

Beide Bands haben sich an diesem Tag in mein Herz gespielt.

Mit einem großen Grinsen im Gesicht und neuen Shirts machten wir uns auf den langen Heimweg. Was ein wunderbarer, genialer, fantastischer und gelungener Abend.

Fotos/Videos: Tom, Mary .M

Text: Mary/Alex

 

 

Tags

——–Sendeplan——-

Festivals & Events

Ihr wollt uns unterstützen, gerne doch. Wir sagen Danke

Folgt uns auf TuneIn

Follow Us