QuickTime

——Wunschbox——

Name

Wunsch

Deine Grüsse

Partner und Freunde

Besucher-Zähler

Besuche seit 2015

Deine IP: 54.80.227.189

Hörer-Bericht: Kärbholz-Releaseparty am 20.10.2017 im Kultur – & Tanzcafé Berghof in Ruppichteroth

31

Erneut haben sich nette Hörer bereit erklärt, für uns zu Schreiben und uns ihre Fotos zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank an Mary und Christoph!

Komm, das machen wir. Wir fahren zur Releaseparty von Kärbholz.“ –am Freitag 20.10.2017 nach Ruppichteroth im Kultur – & Tanzcafé Berghof – Saal Thölen.

Die Box des neuen alten „Spiel des Lebens“ kam perfekt per Post um diese später Unterschreiben zu lassen. Die anfängliche Skepsis und der Gedanke an die „alten“ Schmuckstücke waren meiner Meinung nach (wie sich später herausstellte) unbegründet. Das darf und durfte aber nun jeder für sich selbst entscheiden, denn Geschmäcker sind verschieden.

Um 20:00 sollte es losgehen, was bis 21:30 passierte, weiß ich nicht, da ich natürlich zu spät kam – jedoch perfekt zum Beginn des „kleinen Akustik-Auftritts“, welcher sich für mich als grandios erwies.

Angekommen musste man einen „Unkostenbeitrag“ von 2 Euro zahlen und bekam dafür sogar noch ein Bier spendiert – welches man sich, sowie andere Getränke und Kleinigkeiten zu Essen für nur einen minimalen Betrag auch so erwerben konnte.

Das Ambiente war perfekt: gemütlich, groß genug für die aus verschiedenen Regionen und teilweise weit angereisten Fans, auch wenn es sehr warm war und Kärbholz gut eingeheizt haben.
Es wurde ein gut gewählter Mix der alt/neuen Songs gespielt, die Stimmung war super, was die Band merkt.

Der Auftritt, welcher vermutlich ursprünglich von der Band ausgehen sollte, wurde gleichermaßen von den Fans mitgestaltet, denn es wurde gemeinsam über den Abend gesungen.
Wohl jeder kannte die Lieder und sang laut mit, Tanzte, Lachte und freute sich. Grund dafür waren auch Klassiker wie „Timmy Halt’s Maul“, „Tiefflieger“ und das für die schöne Location passende „Kind aus Hinterwald“.

Nach dem Auftritt ist vor dem Autogramm Chaos – oder so ähnlich. Es sollte eins auf die wunderbare Holzbox und natürlich auf das Tattoo, welches tatsächlich von der Band vor Ort als „gut“ erwiesen wurde. Allerdings war es gar nicht mal so einfach, die Jungs zwischen Bier, Musik, guter Stimmung und Fans zu finden, jedoch nicht unmöglich. Es wurde sich Zeit genommen, kurz gequatscht und Unterschrieben, was die anderen Fans auch freute.

Allgemein: ein Traum wurde wahr. Releaseparty, gleichgesinnte Menschen, die Band persönlich zu sprechen und Autogramme nicht per Post zu bekommen. Es war ein perfekter Abend und wird in guter Erinnerung gehalten.

Bericht: Mary Mei

Fotos: Christoph Steger

Tags

——–Sendeplan——-

Festivals & Events

Ihr wollt uns unterstützen, gerne doch. Wir sagen Danke

Folgt uns auf TuneIn

Follow Us